| 02:45 Uhr

58 Objekte bei Sommerauktion in Dresden

Dresden/Görlitz. "Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten" heißt es wieder am 23. Mai in Dresden. red/br

Dann veranstaltet die Sächsische Grundstücksauktionen AG (SGA) ihre diesjährige Sommerauktionen. Zum Verkauf stehen 58 Immobilien, darunter auch 20 Objekte aus Dresden und Ostsachsen. Das höchste Mindestgebot aller Immobilien aus Sachsen weist mit 295 000 Euro ein überwiegend vermieteter Plattenbaukomplex mit 45 Wohnungen in Doberschau-Gaußig (Kreis Bautzen) auf. Die beiden Gebäude wurden 1988 erbaut, eines der Gebäude ist teilsaniert.

Im Kurort Oybin (Kreis Görlitz) wird ein neuer Eigentümer für das ehemalige Hotel "Kretscham" gesucht. Das Hauptgebäude mit Saalanbau wurde 1964 errichtet. Die Nutzfläche liegt bei etwa 2643 Quadratmetern. Mindestens 29 000 Euro müssen für die Immobilie geboten werden.

Eine denkmalgeschützte Villa aus dem Jahr 1900 kann ab 85 000 Euro in Seifhennersdorf (Kreis Görlitz) ersteigert werden. Die 2260 Quadratmeter sind in fünf Wohneinheiten unterteilt, von denen vier vermietet sind. Ein weiteres denkmalgeschütztes und auch sanierungsbedürftiges Mehrfamilienhaus mit elf Wohnungen steht in Görlitz ab 9.000 Euro zum Verkauf.

Die Sächsische Grundstücksauktionen AG verkauft ausschließlich Immobilien, die von den Eigentümern auf freiwilliger Basis eingeliefert wurden. Dabei handelt es sich überwiegend um Ein- und Mehrfamilienhäuser, Grundstücke und Gewerbeobjekte.