ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:50 Uhr

35 Christen gehen in Wittichenau den Jugendkreuzweg

Wittichenau. Am Samstagabend sind auch in Wittichenau die sieben Stationen des Jugendkreuzweges in Stadt und Kirche gebetet worden. Zu dieser ökumenischen Veranstaltung fanden sich nicht weniger als 35 junge katholische und evangelische Christen ein. H. Hirschfeld/hir1

Den ökumenischen Jugendkreuzweg gibt es bereits 55 Jahre. Zum dritten Mal sind die evangelischen Christen Wittichenaus in ihrer Kirche Gastgeber für Prolog und die erste Station des ökumenischen Jugendkreuzweges. So hieß der evangelische Pfarrer i.R. Wolfgang Wüst alle Christen willkommen und richtete seine Worte an die jungen katholischen Christen: "Wir gehen gern diesen Weg mit euch gemeinsam." Wüst und Kaplan Daniel Laske beteten mit den jungen Christen und streiften dabei auch aktuelle Probleme. Mit modernen Kirchenliedern zur Gitarre gedachten sie des Leidensweges Christi. Stationen des Wittichenauer ökumenischen Jugendkreuzweges waren die evangelische Kirche, die katholische Kreuzkirche und das vor 19 Jahren eingeweihte Kreuz auf dem Marktplatz. Die letzten Etappen bildeten das Kreuz vor der katholischen Pfarrkirche und die Pfarrkirche selbst.