| 02:39 Uhr

30 000 Tonnen Kalk für den Partwitzer See

Die Bekalkung des Partwitzer Sees wird in diesem Jahr fortgesetzt.
Die Bekalkung des Partwitzer Sees wird in diesem Jahr fortgesetzt. FOTO: amz1
Bergen. Seit Herbst 2016 wird der Partwitzer See ordentlich gekalkt. Ziel ist es, die Wasserqualität spürbar zu verbessern und insbesondere den pH-Wert anzuheben. amz1

Derzeit bewegt sich dieser nach Angaben der Bergbausaniererin LMBV bei rund drei, also im extrem sauren Bereich. Normal wäre ein pH-Wert zwischen sechs und sieben. Seitdem wurden durch das LMBV-Sanierungsschiff "Klara" rund 14 000 Tonnen Kalk ins Wasser gekippt. 2017 sollen weiter 30 000 Tonnen dazukommen.

Die Fachleute wollen sich jetzt auf die Nordhälfte des Restloches konzentrieren. Dadurch könne eventuellen Konflikten mit den Seenutzern südlich der Halbinsel, also insbesondere Seglern und Badegästen, aus dem Weg gegangen werden.