ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Zwei Fördervereine bringen Musikgenuss in kleine Kirchen

Das "Ensemble Avelarte" bringt am 24. Juni in Uebigau sein Programm "Hörst Du nicht die Bäume rauschen?" zu Gehör.
Das "Ensemble Avelarte" bringt am 24. Juni in Uebigau sein Programm "Hörst Du nicht die Bäume rauschen?" zu Gehör. FOTO: Agentur
Uebigau. Musikfreunde werden nicht nur in die großen Kirchen der Region zu Konzertereignissen eingeladen. Auch die kleinen Kirchen verlieren ihren Reiz als Konzert- und Veranstaltungsstätten nicht. Birgit Rudow

So startet der Verein zur Förderung der Kirchenmusik im Pfarrbereich Uebigau im Mai bereits seinen 13. Konzertzyklus im Uebigauer Land und der Förderverein Orgel- und Kulturzentrum Lebusa bittet wieder zu Konzerten in die Pöppelmannkirche nach Lebusa. Federführend ist in beiden Vereinen der Herzberger Organist Christopher Lichtenstein.

Der 13. Konzertzyklus im Uebigauer Land umfasst elf Konzertveranstaltungen. Eröffnet wird er am 6. Mai in der evangelischen Kirche Uebigau. Der Organist Eunwoo Lee aus Leipzig spielt Werke von Nicolaus Bruhns, César Franck und Camille Saint-Saëns.

Professor Alexander Meinel aus Leipzig ist dem Publikum schon aus vorherigen Konzerten gut bekannt. In diesem Jahr bringt er zwei Mal Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven im Uebigauer Land zu Gehör - am 20. Mai und am 7. Oktober jeweils in der Kirche Langennaundorf.

Auf einen besonderen Hörgenuss dürfen sich die Konzertbesucher am 24. Juni in der Kirche Wiederau freuen. Das "Ensemble Avelarte" tritt wieder auf und singt unter dem Titel "Hörst Du nicht die Bäume rauschen?" romantische Chormusik von Felix Mendelssohn Bartholdy, Fanny Hensel, Clara und Robert Schumann sowie Johannes Brahms. Das "Ensemble Avelarte" aus Leipzig unter Leitung von Guido Mattausch besteht aus 25 Sängerinnen und Sängern im Alter zwischen 20 und 65 Jahre. Mit dem Programm, das in Wiederau zu hören ist, gehen sie in diesem Jahr auf Tour durch Sachsens Schlösser.

Was wäre ein Konzertzyklus des Vereins zur Förderung der Kirchenmusik im Pfarrbereich Uebigau ohne die Demonstration des Könnens seines Vorsitzenden? Christopher Lichtenstein spielt am 22. Juli ein "Festliches Orgelkonzert" in Drasdo und die Orgelmusik im Kerzenschein am 6. Januar 2018 in der Kirche Gräfendorf. Gemeinsam mit der Herzberger Kantorin Solveig Weigel gestaltet er die Orgelmesse am 5. November in Uebigau. Am 21. Oktober sind beide in der Kirche Langennaundorf mit vier Händen an einem Klavier zu erleben. Sie spielen unter anderem Mozart, Beethoven und Schubert. Solveig Weigel ist am 26. August auch bei dem Orgelkonzert unter dem Titel "Ein feste Burg ist unser Gott" in Gräfendorf zu hören.

Die Kantorei Uebigau/Falkenberg, die Kinderkantorei Uebigau und die Akkordeongruppe Falkenberg/Uebigau gestalten das Madrigalsingen am 11. Juni in Uebigau. Am 17. Dezember werden sie bei der Adventsmusik im Kerzenschein noch vom Uebigauer Posaunenchor unterstützt.

In der Pöppelmannkirche zu Lebusa stehen in diesem Jahr sechs Konzerte auf dem Programm - das erste am Himmelfahrtstag mit dem Leipziger Organisten Georg Mogwitz. Zu einem romantischen Weinabend am 17. Juni spielt Prof. Matthias Eisenberg wieder die Orgel. Weitere Akteure im Konzertprogramm sind Espen Melbø, Christopher Lichtenstein und Schüler der Kreismusikschule "Gebrüder Graun".

Der Eintritt zu allen Konzertveranstaltungen ist frei. Unterstützt werden die beiden Vereine in ihren Aktivitäten vom Landkreis und von der Sparkassenstiftung "Zukunft Elbe-Elster-Land".