ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Zwei Bufdis für Herzberger Elsterlandgrundschule

Herzberg. Die Stadt Herzberg will für die Elsterlandgrundschule in der Kreisstadt zwei Stellen im Bundesfreiwilligendienst einrichten. So hat es die Leiterin des Kultur- und Bildungsamtes Karin Jage im jüngsten Bildungsausschuss bestätigt. Birgit Rudow

Die Forderung für diese Stellen stammt aus der Schulkonferenz vom Mai. Sie sei gleich an die Personalstelle weitergeleitet worden, so Karin Jage. Die Stadt sei aber für 2016 nicht mehr in das Förderprogramm aufgenommen worden, weil alle Stellen bereits vergeben gewesen seien. Auch eine beantragte Stelle für das Planetarium habe Herzberg nicht erhalten. Im kommenden Jahr soll ein neuer Anlauf für den Bundesfreiwilligendienst in der Elsterlandgrundschule unternommen werden, sagte sie.

Ausgeschrieben war von der Stadt hingegen die ebenfalls von der Schulkonferenz geforderte Sozialarbeiterstelle für die Grundschule. Auf die Ausschreibung habe die Verwaltung fünf Bewerbungen erhalten. Die Gespräche mit den Bewerbern würden in Kürze geführt, so die Amtsleiterin. Die Stadt war jüngst in die Kritik geraten, weil sie lange Zeit nicht auf die Forderung der Schulkonferenz eingegangen war. Es gab sogar Unterschriftensammlungen. Durch Veränderungen in der personellen Besetzung war es der Stadt jetzt möglich, eine solche Stelle auszuschreiben.