ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 09:09 Uhr

Hochkarätiger Kulturgenuss
Zwei große Sommerkonzerte in Elbe-Elster

 Unter freiem Himmel und nächtliches Flair im Park — das Konzertangebot in Stechau ist ein ganz besonderes.
Unter freiem Himmel und nächtliches Flair im Park — das Konzertangebot in Stechau ist ein ganz besonderes. FOTO: Agentur
Stechau/Lebusa. Wenn die Brandenburgischen Sommerkonzerte in diesem Jahr auf Tournee gehen, dann werden sie auch zwei Mal im Elbe-Elster-Land Station machen. Beide Veranstaltungsorte haben ihren ganz besonderen Charme. Von Sylvia Kunze

Fest im Programm seit Jahren verankert und zugleich das größte der Konzertreihe, ist das Open Air in Stechau. Es wird am Samstag, 3. August, ab 20 Uhr im Schlosspark veranstaltet. Zu hören gibt es Musik von Smetana, Bernstein und Gershwin — gespielt vom Sinfonischen Orchester Prag. Auch dieses Jahr erwartet die Zuschauer unter freiem Himmel ein außergewöhnliches Erlebnis. Natürlich, nachdem sie den Nachmittag bei kulinarischen Leckereien oder mit selbst befüllten Picknickkörben im Park verbracht haben und auch wieder mit einem Höhenfeuerwerk, das die Besucher nach dem musikalischen Genuss in den Sommerabend verabschiedet.

Doch zuvor gibt es noch den Konzerttermin in Lebusa. Gleich zum Start kommen die Brandenburgischen Sommerkonzerte nach Lebusa in die Pöppelmannkirche. Am Sonntag, 16. Juni, ab 17 Uhr ist das Duo Stark angekündigt. Es vereint zwei hochkarätige Solisten: die in Israel geborene Geigerin Nurit Stark und Cédric Pescia, der als Klavier-Professor arbeitet und auf den großen Bühnen der Welt gastiert. Beide spielen Mozart-, Bloch- und Schubert-Kompositionen. Zum Beiprogramm gehören eine Kaffeetafel, eine Kremserfahrt und Führungen.