ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:51 Uhr

Halb ausgetrocknet
Großes Teichspektakel ohne Wasser?

 Trostlos: Der Teich in Grochwitz leidet augenscheinlich unter Wassermangel. Hoffentlich regnet es bis zum Teichfahren am Sonntag noch ausgiebig.
Trostlos: Der Teich in Grochwitz leidet augenscheinlich unter Wassermangel. Hoffentlich regnet es bis zum Teichfahren am Sonntag noch ausgiebig. FOTO: LR / Rudow
Herzberg. Zum Teichfahren ist am Sonntag wieder Action in Herzbergs Stadtteil Grochwitz. Anmelden kann man sich noch.

Am Sonntag steht mit dem 11. Teichfahren in Grochwitz wieder ein großes Spektakel an, das Hunderte an die Teiche zieht. Alles ist bis aufs i-Tüpfelchen vorbereitet, auch der Steg ist schon gebaut. Nur eins fehlt: das Wasser im Teich. Sonne und Hitze haben es in den vergangenen Wochen regelrecht  weg gesaugt. Mittlerweile entspinnen sich schon die unmöglichsten Vorschläge, um die Veranstaltung zu retten. Sie reichen vom Bälle-Bad bis zum Auslegen des Teiches mit Matratzen. Aber mehr als einen Schmunzler sind sie nicht wert. Vielmehr wollen die Organisatoren unter anderem ihren Draht zu Petrus bemühen, der in den kommenden Tagen vielleicht doch noch den einen oder anderen Liter Regen schickt. Stattfinden wird das Teichfahren auf jeden Fall, sagt Marco Hammer vom Organisationsteam.

20 Teilnehmer sind schon fest dabei. Wer noch mitmachen möchte kann sich unter Telefon 03535 247836 melden. Laut Reglement –  das für den gesamten Wettkampf übrigens öffentlich ausgelegt wird – dürfen es maximal 33 sein. „Die Starter müssen kostümiert kommen. Sie können sich eine Startmusik aussuchen, einen Spitznamen überlegen und auch einen Fanclub mitbringen“, sagt Marco Hammer. Denn es geht um viel. Dem Sieger winken 500 Euro in bar. Für den Zweitplatzierten gibt es ein 50-Liter-Fass Bier und der Dritte bekommt ein Schwein. Auch die Nächstplatzierten erhalten schöne Preise.

Doch auch die Zuschauer können etwas gewinnen. Da für die Veranstaltung kein Eintritt erhoben wird, kann man für eine kleine Spende in die Trommel für die Regional-Tombola greifen.  Als Preise wartet alles, was die Region so  zu bieten hat, von einer Stiege Jungpflanzen über Radieschen, Eier, Kartoffeln einen Sack Weizen und vieles mehr. Im vergangenen Jahr war die Premiere der Regional-Tombola jedenfalls ein voller Erfolg. Außerdem gibt es rund um das Teichfahren viel Musik, Eis, Kuchen, Bratwurst, Bier und Fassbrause. Start des Spektakels ist um 14 Uhr.

Bereits um 10 Uhr beginnt das Kinderrennen „Fette Reifen“ in den verschiedenen Altersklassen rund um den Grochwitzer Teich.

 Trostlos: Der Teich in Grochwitz leidet augenscheinlich unter Wassermangel. Hoffentlich regnet es bis zum Teichfahren am Sonntag noch ausgiebig.
Trostlos: Der Teich in Grochwitz leidet augenscheinlich unter Wassermangel. Hoffentlich regnet es bis zum Teichfahren am Sonntag noch ausgiebig. FOTO: LR / Rudow