Beim Fehlerzeitfahren treten die Gespannführer in zwei verschiedenen Schwierigkeitsstufen an. Im Anschluss daran ist der Parcours für die Einspänner freigegeben. Gegen 15 Uhr möchten die Jüngsten vom Verein, also die etwa zehn Mädchen der Voltigiergruppe, zeigen, wie beweglich sie auf dem Rücken der Pferde sind. Trainerin Sabine Pieper-Labitzke hat mit ihren Schützlingen ein Programm zusammengestellt. Danach wird sich bei der Siegerehrung zeigen, wer von den Wettkampfteilnehmern die Nase vorn hat. "Hier geht es nicht um rasende Geschwindigkeit, sondern die Starter müssen im Umgang mit Pferd und Kutsche ihr Geschick beweisen. Die Hindernisse sind jeweils mit Bällen bestückt. Wer diese zum Fallen bringt, bekommt Punktabzug, erläuterte Erhard Pieper, stellvertretender Vereinsvorsitzender, die Wettkampfbedingungen. Der Parcours ist direkt am Reiterhof aufgebaut.

Sonnabend, 20. August, 14 Uhr, Reiterhof Züllsdorf