Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 180 Stellen mehr. Arbeitgeber meldeten im August 234 neue Arbeitsstellen, 32 weniger als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn sind 2107 Stellen eingegangen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 282 Stellen oder 15,5 Prozent.

Auffällig sei, so die Agentur, dass immer mehr Bewerber gesundheitliche Einschränkungen haben oder Probleme im sozialen Umfeld aufweisen, sodass die multiplen Vermittlungshemmnisse eine schnelle Vermittlung in Arbeit verhindern. Zudem seien viele Kenntnisse veraltet. Hier reiche eine Weiterbildung meist nicht aus, um den Bewerber in Arbeit zu vermitteln.