| 02:40 Uhr

Zahl der Arbeitslosen sank um 109

Herzberg. Die Zahl der arbeitslosen Arbeitslosengeld II-Empfänger im Elbe-Elster-Kreis ist im März auf 4795 Personen gesunken, informiert das Jobcenter Elbe-Elster. Die Abnahme im Vergleich zum Februar habe 109 Personen betragen.

Im Vergleich zum März des Vorjahres sei die Zahl der Arbeitslosen um 219 zurückgegangen.

"Die zeitige Frühjahrsbelebung aus dem Februar hat sich fortgesetzt", sagt Eike Belle, Geschäftsführerin des Jobcenter Elbe-Elster, mit Blick auf die jüngsten Arbeitsmarktzahlen. "Die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt in der Region wird durch unterschiedliche Branchen getragen."

Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit in der Grundsicherung fällt mit Blick auf ausgewählte Personengruppen unterschiedlich aus. Die Zahl der langzeitarbeitslosen Männer und Frauen liegt aktuell bei 2650 Personen. Das sind 83 weniger als im Vormonat und 193 weniger als im Vorjahr. Die Zahl der arbeitslosen Personen über 50 Jahre ist mit aktuell 2109 im Vergleich zum Vormonat um 47 gesunken und im Vergleich zum Vorjahresmonat um 48 gestiegen.

Das Jobcenter Elbe-Elster, so teilt es mit, betreut aktuell 181 arbeitslose Jugendliche unter 25 Jahren. Das sind 17 Jugendliche weniger als im Vormonat und 144 weniger als im März 2014. Die Zahl der arbeitslosen schwerbehinderten Menschen liegt bei 186. Das sind fünf mehr als im Vormonat und 27 weniger als vor einem Jahr.

Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten nach dem SGB II im Jobcenter Elbe-Elster ist im März um 35 auf 8339 Personen gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl um 487 Personen.

Die Männer und Frauen wurden in 6545 Bedarfsgemeinschaften betreut. Das sind nach Angaben des Jobcenters 28 mehr als im Vormonat und 356 weniger als im März des Vorjahres.

Weitere Daten und statistische Erläuterungen finden Interessierte im Kreisreport Elbe-Elster auf der Homepage des Jobcenters Elbe-Elster.

www.lkee.de/Service-

Verwaltung/Jobcenter-

Elbe-Elster