| 02:41 Uhr

Wunderschöner Strauß bunter Frühlingsmelodien

Frauenchor und Vokalgruppe Erbschleicher besingen gemeinsam den Frühling.
Frauenchor und Vokalgruppe Erbschleicher besingen gemeinsam den Frühling. FOTO: jgw1
Finsterwalde. Herbei singen mussten Frauenchor und Erbschleicher den Frühling nicht. Er schickte seine Boten mit strahlender Frühlingssonne durch die Fenster in die Finsterwalder Trinitatiskirche. Jürgen Weser /jgw1

Umso freudiger ließ das Publikum den Frühlingsgesang des Finsterwalder Frauenchors und der Vokalgruppe Erbschleicher leise ins Gemüt ziehen.

Beide Chöre hatten unter Leitung von Karin Schadock einen wunderschönen Strauß bunter Frühlingsmelodien aus verschiedenen Musikepochen und Ländern geflochten. Von der Lobpreisung des Frühlings als ,,schönste Jahreszeit" sangen die dreißig Frauen und lockten ,,ins Grüne" und sie sangen von der Hoffnung auf Liebe und von der Wehmut, die im Frühling besser zu ertragen ist. Frühlingsgrüße von Felix Mendelssohn-Bartholdy, von Heinrich Heine und Eva Strittmatter ließen die zehn singenden Erbschleicher ertönen, zauberten den ,,Rotdorn meiner Kinderjahre" ins Kirchenschiff und sangen sich über finnische Liebe zum Abba-Titel ,,Have a Dream". Singen mit allen Körperzellen solle man, zitierte Annette Fähnel die Dichterin Eva Strittmatter. Mit allen Körperzellen und viel Gefühl wanderten die Sangesfrauen mit Liedern der alten Meister durch den Frühling, bevor sich beide Chöre als Finale im Gospelgesang vereinigten und mit den zahlreichen Konzertbesuchern im fröhlichen Frühlings-Melodienstrauß.

Das Konzert bot beste Gelegenheit, zwei verdienstvolle langjährige Sängerinnen und Chormitglieder auszuzeichnen. So konnte Roswitha Schmidt die Goldene Ehrennadel des Brandenburgischen Chorverbandes für dreißig Jahre Chorarbeit entgegen nehmen und Ilona Seliger die Silberne Ehrennadel.