| 02:40 Uhr

Wetter
Das Korn im Kreis ist fast vom Halm

FOTO: Feller
Elbe-Elster. Die sonnigen Tage vor dem Regen in der Nacht zum gestrigen Donnerstag hatten die Landwirte im Landkreis Elbe-Elster intensiv für die Getreidemahd genutzt. Jetzt heißt es erneut: Warten auf Wärme und Wind für die restlichen Hektar. Manfred Feller

"Der Großteil der Betriebe ist fertig", weiß Dorsten Höhne, Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Elbe-Elster. Seine Agrargenossenschaft in Züllsdorf hatte die 900 Hektar Getreide am Abend des 8. August komplett vom Halm. Jetzt muss nur noch das restliche Stroh, gepresst in Quader- oder Rundballen - wie auf dem Foto zwischen Kahla und Plessa - geborgen werden. Die schwache Getreideernte werde vielen Betrieben Verluste bringen. Weiter geht es mit dem dritten und vierten Grünlandschnitt für die Heuernte, dem Maishäckseln sowie der Wiederbestellung mit Wintergetreide und Raps.