| 14:04 Uhr

Herzberg
Wieder Hunde im Damwildgehege – ein Tier tot

Herzberg. Erneut sind am späten Montagnachmittag Hunde eines Besitzer aus dem Herzberger Stadtteil Grochwitz in das Damwildgehege im benachbarten Tierpark eingedrunden.

Diesmal seien es zwei Hunde gewesen, so Tierparkleiterin Diana Enigk. Sie hätten ein Tier im Gehege angegriffen, das später von der Polizei durch den Gnadenschuss erlegt werden musste.

Die Tierparkmitarbeiter hätten nach dem Angriff am Samstag, bei dem drei Tiere zu Tode gekommen waren, das Gatter noch einmal extra gesichert. Aber es habe nicht lange gedauert, und die Hunde hätten sich wieder unter dem Draht durchgegraben, so Diana Enigk. „Sie haben Blut geleckt und versuchen es wieder. Das Ordnungsamt muss hier dringend beim Halter durchgreifen“, sagt sie. Wie aus dem Herzberger Ordnungsamt zu erfahren war, sollte es zu den beiden Vorfällen noch am Dienstag eine Aussprache mit dem Halter der Hunde vor Ort geben. Über das Ergebnis wolle das Amt am Donnerstag informieren, wenn Amtsleiter Sven Ziehe aus dem Urlaub zurück ist. „Wir müssen für die Sicherheit unserer Bürger und auch der Tiere sorgen“, so Mitarbeiter Silvio Blumberg.

Über die frei laufenden Hunde sollen sich laut Stadtverwaltung auch schon Gäste des benachbarten Schlosses beschwert haben.

(ru)