| 01:04 Uhr

Wechselhaft und luftig und kühl

Region. Das Ostseetief „Zander“ bleibt der Elbe-Elster-Region mit einem abwechslungsreichen Wettermenü über das Wochenende treu. Die Nächte sind mit Tiefstwerten um 13 Grad Celsius gerade noch campingfreundlich. Dieter Noeske

Lebhafte westnordwestliche Winde lassen nirgends Frühnebel aufkommen. Und tagsüber benötigen die Gäste der jetzt beliebten Rosenblütenfeste sowohl heute als auch am Sonntag bei maximal 20 bis 21 Grad Celsius schon tagsüber warme Jäckchen. Zugleich treffen besonders heute noch Schauerstaffeln ein, die sehr flott von Südwesten nach Nordosten ziehen. Auch eingelagerte Gewitterzellen kann es weiterhin geben. Dabei wird allerdings die Regenergiebigkeit schon kleinräumig sehr unterschiedlich sein.
Am Sonntag sind dann wesentlich mehr heitere Perioden sowie abflauender Wind zu erwarten. Und sollte es gebietsweise mehrere Stunden lang sonnig werden, könnten dort die Temperaturen bis auf 22 Grad Celsius steigen.

Biowetter.
Während trockener Perioden nimmt die allergene Belastung durch Pollen langsam wieder zu. Ansonsten bekommt die sauerstoffreiche Meeresbrise vor allem Menschen mit Bronchialbeschwerden sehr gut.

Wetter woanders.
Kanaren, heiter, 27 Grad Celsius; Mallorca, sonnig 31 Grad Celsius.

Wassertemperaturen.
Ostsee 18 Grad Celsius, Kanaren 22 Grad Celsius, Mittelmeer 22 bis 25 Grad Celsius, Mecklenburger Seen 20 Grad Celsius, Berliner Seen 21 Grad Celsius, Niederlausitzer Seen 20 Grad Celsius.

Übrigens erlebte Luckenwalde am Mittwoch ab 17.45 Uhr einen heftigen Regensturm mit Böen bis zur Stärke 9 und etwa 15 Minuten lang Starkregen, der etwa 8 Liter pro Quadratmeter brachte.