| 02:37 Uhr

Was macht "Natura 2000" aus dem Oelsiger Luch?

Oelsig. Am morgigen Donnerstag beginnt um 18.30 Uhr im Gemeindezentrum in Oelsig eine Informationsveranstaltung zum Auftakt der Managementplanung in dem Natura 2000-Gebiet "Oelsiger Luch". red/sk

Dazu lädt die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg ein.

Im Vorfeld heißt es dazu in der Einladung: Das Oelsiger Luch ist aufgrund seiner seltenen Arten Teil des europäischen Schutzgebietsnetzes "Natura 2000". Um das Gebiet dauerhaft zu erhalten und dabei auch die Interessen der Eigentümer und Nutzer zu beachten, wird für das Gebiet ein sogenannter "Managementplan" erstellt. Im Rahmen der Managementplanung werden geeignete Schutz- und Bewirtschaftungsmaßnahmen entwickelt. Regionale Akteure, beispielsweise Landeigentümer, Vertreter von Naturschutz- und Landnutzerverbänden sowie Interessierte und Ortskundige sind eingeladen, sich in den Planungsprozess einzubringen. Die Infoveranstaltung dient dem Vorstellen der Besonderheiten des Natura 2000-Gebietes sowie dem Ablauf und der Inhalte der Managementplanung.

Bis 2019 soll der Planungsprozess in dem Gebiet abgeschlossen sein. Während dieser Zeit werden regionale Arbeitsgruppen angeboten, die den Austausch zwischen dem zuständigen Planungsbüro und den regionalen Akteuren ermöglichen.

Veranstaltungstermine, weiterführende Informationen sowie einen Gebietssteckbrief finden Interessierte auf der Projektseite: www.natura2000-brandenburg.de/