(ru). Die Stadt Herzberg hat ihren Kulturkalender für das Jahr 2019 geschnürt. Die Leiterin des Teams Kultur und Generationen der Stadt, Karin Jage, hat ihn den Mitgliedern des Ausschusses für Bildung, Kultur, Jugend und Sport am vergangenen Donnerstag kurz vorgestellt. „Es kann wohl niemand behaupten, dass in Herzberg nichts los ist“, sagt sie. Konzerte, Theater, Feste, Freiluftveranstaltungen, Buchpräsentationen und Ausstellungen gibt es in Herzberg in diesem Jahr wieder reichlich. Im Kulturkalender, der demnächst auch auf der Internetseite der Stadt verfolgt werden kann, finden sich auch verschiedene Veranstaltungen in den Ortsteilen.

Höhepunkte sind traditionelle Veranstaltungen wie das Tierparkfest vom 1. bis 5. Mai, das Abschlusskonzert des Abiturjahrgangs des Melanchthon-Gymnasiums am 10. März oder der Bauernmarkt am 28. September. Die Stadt widmet sich in diesem Jahr vorrangig dem Expeditionsforscher Werner Janensch. Dazu wird es eine Ausstellung und Vorträge geben, die aber noch nicht genau terminisiert sind. Im Botanischen Garten findet 17. August wieder das Sommertheater statt, für den 11. August ist ein Fontane-Picknick geplant und zum 24. August wird zum großen Gewerbegebietsfest eingeladen.

Zahlreiche Konzerte in Kirchen unter Federführung der evangelischen Kirchengemeinde sollen auch dazu dienen, Spenden für die Sanierung der Rühlmann-Orgel und der Katharinenkirche zu sammeln. Dazu gibt es zum Beispiel ein Benefizkonzert „Musikschulen öffnen Kirchen“ am 24. März im Gemeindesaal und am 26. Mai in der Kirche Frauenhorst. Am 7. April geben Solveig und Christopher Lichtenstein gemeinsam ein Konzert. Ein Höhepunkt sind auch die Feierlichkeiten „750 Jahre Frauenhorst“ im August.

Schon jetzt fast komplett ausgebucht sind die „Rettet Reinhard“-Vorstellungen der Herzberger Theatergruppe. Und auch in diesem Jahr steht wieder Sommerkino auf dem Plan – die 10. Auflage – am 23. August. Die BücherKammer und die Mediathek bieten Buchpräsentationen an. Der Heimatkalender wird am 13. November vorgestellt.

Die Aufzählung ist längst nicht vollständig. Der Kalender kann jederzeit mit weiteren Terminen gefüllt werden. Neben den rein Herzberger Veranstaltungen gibt es noch zahlreiche Aktivitäten in den Ortsteilen und Vereinen. Hinzu kommen die kulturellen Höhepunkte im Landkreis Elbe-Elster, an denen auch die Region beteiligt ist, wie die Kulturjahreseröffnung am 15. Februar im Refektorium Doberlug, die LiteraTour im Landkreis im März, die Berufskunstausstellung in Werenzhain ab 1. Mai, das Best-of-Konzert der Musikschule am 3. März in Bad Liebenwerda oder der Kreisheimatkundetag am 16. November im Schloss Grochwitz. Terminisiert ist im Kulturkalender der Stadt übrigens auch der Herzberger Weihnachtsmarkt, und zwar traditionell für den zweiten Advent vom 6. bis 8. Dezember.