ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:56 Uhr

Straßenbau
Warum die Telefonmasten noch stehen

Auf der linken Seite stehen in einem Teil der der Palombinistraße in Herzberg noch die Masten mit den Telefonkabeln. Foto: ru
Auf der linken Seite stehen in einem Teil der der Palombinistraße in Herzberg noch die Masten mit den Telefonkabeln. Foto: ru FOTO: Rudow / LR
Herzberg. Die Telekom wollte in der Palombinistraße in Herzberg die Leitungen nicht unterirdisch verlegen.

Im Sommer 2017 war die Sanierung der  Palombinistraße in Herzberg (bis auf die Brücke) abgeschlossen. Aus der „Huckelpiste der Stadt“ wurde eine schmucke Straße. So sehen es auch die Herzberger, wie der RUNDSCHAU-Leser Frank Waffen. Allerdings fragt er, ob die Telekom vergessen habe, ihre Masten zurückzubauen. Die RUNDSCHAU hat im Herzberger Bauamt nachgefragt, warum in der Straße von der Brücke bis kurz hinter dem Weidenweg die Telefonmasten noch stehen.

Auf der einen Straßenseite wurden im Zusammenhang mit dem Straßenbau die Elektro- und die Straßenbeleuchtungsleitungen in die Erde gebracht, erläutert Bauamtsmitarbeiter Reinhard Neupert. Die Stadt habe auch der Telekom mitgeteilt, dass dies für sie eine günstige Gelegenheit sei, ihre Leitungen unterirdisch zu verlegen, sagt er. Vonseiten des damaligen Herzberger Bürgermeisters Michael Oecknigk habe es dazu intensive Bemühungen gegeben. Die Telekom ist dem aber nicht nachgekommen. Sie habe der Stadt mitgeteilt, dass in dieser Trasse der Palombinistraße eine Vollversorgung gegeben sei. Bei einer Erdverkabelung müssten alle Kosten auf die Anschlussnehmer umgelegt werden. Außerdem sei deren 100-prozentige Mitmachgarantie dafür erforderlich. In diesem Fall werde die Telekom nur über einen Auftrag des Straßenbaulastträgers, also die Kommune, aktiv, so Neupert. Weiterhin teilte die Telekom mit, dass die Freileitungsversorgung in allen technischen Richtlinien und Normen der unterirdischen Versorgung gleichgestellt ist.

Die Stadt, so Neupert, wollte, dass die Telekom die Erdverkabelung zu ihren Lasten vornimmt. Mit diesem Ansinnen sei sie aber gescheitert, und die Masten stehen in diesem Abschnitt weiterhin.

(ru)