ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:23 Uhr

Bürgerinitiative
Wann kommt Radweg von Hohenbucko nach Naundorf?

Hohenbucko. Ministerium reagiert auf Unterschriftensammlung.

Bundesstraßenbegleitende Radwege sind eine feine und vor allem sichere Sache für die Radler. Ein gutes Beispiel ist dafür der Radweg zwischen Herzberg und Kolochau. Einen solchen Radweg entlang der B 87 wünschen sich auch viele Hohenbuckoer für ihren Ort bis ins benachbarte, etwa sechs Kilometer entfernte Naundorf. Um ihren Bürgerwillen zu bekräftigen, haben sie eine Bürgerinitiative gegründet, Unterschriften für einen bundesstraßenbegleitenden Radweg gesammelt und diese dem CDU-Landtagsabgeordneten Rainer Genilke mit nach Potsdam gegeben.

Kürzlich hat der Abgeordnete Antwort aus dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung von Staatssekretärin Ines Jesse erhalten Grundsätzlich, so die Staatssekretärin, begrüße sie das Engagement der Bürgerinitiative für einen Radweg entlang der B 87. Alle potenziellen Radwege seien nach einheitlichen Kriterien wie zum Beispiel Schulwegsicherung oder Lückenschluss im touristischen Radfernroutennetz überprüft und bewertet worden. Die Radwegebedarfsliste sei mit dem Landkreisen abgestimmt, so Ines Jesse.

Für den 45 Kilometer langen Abschnitt entlang der B 87 stelle sich der Sachstand unterschiedlich dar. Zwischen Langengrassau und Luckau sowie zwischen Neuendorf und Lübben gebe es bereits Radwege, informiert sie. Für die Abschnitte zwischen Schlieben und Naundorf oder zwischen Hohenbucko und Altsorgefeld sowie Altsorgefeld und Wüstermarke sei kein methodischer Bedarf für einen Radweg ermittelt worden, so die Staatssekretärin. Zu den Abschnitten, die sich derzeit in der Planung befinden bzw. in den nächsten Jahren in die Planung gehen, gehörten Naundorf – Hohenbucko, Wüstermarke – Langengrassau, Luckau – Duben und Duben – Neuendorf. Die Umsetzung sei abhängig vom Planungsverlauf und der Baurechtsschaffung.

Hohenbuckos Ortsbürgermeister Dennis Lürding nimmt erst einmal zur Kenntnis, dass grundsätzlich ein Radweg zwischen Hohenbucko und Naundorf gebaut werden soll. „Es ist aber abzusehen, dass das noch sehr lange auf sich warten lassen wird. Unser Anliegen ist nicht nur ein sicherer Radweg zwischen Hohenbucko und Naundorf, sondern ein möglichst durchgehender Radweg von Herzberg bis zum Spreewald“, sagt er.

(ru)