ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:01 Uhr

Feuerwehr Herzberg
Ein Hektar Wald brennt bei Gräfendorf

 Am Montagmorgen musste die Feuerwehr einen Waldbrand am Postbergaer Weg in Gräfendorf löschen.
Am Montagmorgen musste die Feuerwehr einen Waldbrand am Postbergaer Weg in Gräfendorf löschen. FOTO: LR / Feuerwehr Herzberg
Gräfendorf/Beyern. 32 Kameraden in der Nacht im Einsatz. Fehlalarm in Beyern. Brandgeruch kam aus Meck-Pomm. Von Birgit Rudow

Für 32 Herzberger und Falkenberger Feuerwehrleute war die Nacht zum Montag zeitig beendet. „Waldbrand groß“ meldeten um 4.44 Uhr die Pieper. Am Postbergaer Weg in Gräfendorf brannte etwa ein Hektar Kiefernwald. „Dabei handelte es sich um einen Bodenbrand, der zum Teil auch Kronen erreicht hatte“, so Herzbergs stellvertretender Feuerwehrchef Silvio Blumberg. Die Kameraden konnten den Brand umgehend löschen. Mit vor Ort waren auch Vertreter des Landesforstbetriebes. Zu den Ursachen des Brandes konnten noch keine genauen Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Einsatz der Feuerwehr war gegen 9.30 Uhr beendet. Wegen der Gefahr von Glutnestern wurden in den Morgenstunden dennoch Brandwachen angeordnet. „Dazu haben wir das Waldstück an den Eigentümer übergeben“, so Silvio Blumberg.

Gegen 8.50 Uhr dann erneut ein Waldbrandalarm für die Falkenberger Feuerwehr, der sich aber zum Glück als Fehlalarm entpuppte. Brandgeruch hatte aufmerksame Bürger aufgeschreckt. Der stammte aber nicht von einem Waldbrand in der Nähe, sondern war wahrscheinlich dem Großbrand bei Lübtheen zuzuordnen. Wie Blaulichtreport über Facebook informierte, hatte die Geruchsbelästigung aus Mecklenburg Vorpommern am Montag nach Mitternacht auch den Elbe-Elster-Kreis erreicht. Blaulichtreport bittet die Bürger, nur einen Notruf abzusetzen, wenn Sie einen Brand lokalisieren oder einen deutlichen Feuerschein sehen.

 Am Montagmorgen musste die Feuerwehr einen Waldbrand am Postbergaer Weg in Gräfendorf löschen.
Am Montagmorgen musste die Feuerwehr einen Waldbrand am Postbergaer Weg in Gräfendorf löschen. FOTO: LR / Feuerwehr Herzberg