Stefan Wagenmann vom kreislichen Straßenverkehrsamt dazu auf RUNDSCHAU-Nachfrage: „Wir haben seit dem Jahr 2000 mit dem mobilen Messwagen in diesem Bereich gestanden, wo jetzt der stationäre Blitzer steht. In den zurückliegenden Jahren kristallisierte sich heraus, dass viele Kraftfahrer gerade in Winkel Tempo 50 nicht beachten.“
Auch landesweit sorgte der Elbe-Elster-Kreis am Wochenende wieder mal für Tempo-Schlagzeilen. Im Rahmen einer Komplexkontrolle im gesamten Präsidialbereich Potsdam, wozu der Schutzbereich Elbe-Elster zählt, wurde der Geschwindigkeits-Rekordhalter in EE ermittelt. Ein Pkw war zwischen Wüstermarke und Hohenbucko mit 180 km/h anstelle zugelassener 100 km/h unterwegs. Den Vogel schoss in der letzten Woche jedoch ein Motorradfahrer zwischen Bad Liebenwerda und Elsterwerda auf der B 101 ab. Er brachte es auf 207 km/h! Kommentar aus der Behörde: Ein „Organspender“ . Auch in Beutersitz wurde ein „Spitzenwert“ erzielt. Gegenüber vom Blitzer raste ein Pkw-Fahrer mit 158 km/h in eine mobile Radarfalle. (fc)