ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:05 Uhr

Waldbrandgefahr
Vorsicht! Im Wald ist es jetzt extrem brenzlig

Elbe-Elster.. Michael Kopka ist diese Woche Waldbrandbeauftragter des Landes Brandenburg. Seit ein paar Jahren arbeitet der ehemalige Revierförster aus Schönewalde beim Landesforstamt in Potsdam.

Michael Kopka ist diese Woche Waldbrandbeauftragter des Landes Brandenburg. Seit ein paar Jahren arbeitet der ehemalige Revierförster aus Schönewalde beim Landesforstamt in Potsdam.

Herr Kopka, Sie sind derzeit Landes-Waldbrandbeauftragter, haben Sie den Job gewechselt?

M. Kopka: Nein, ich vertrete nur den zuständigen Kollegen. Ansonsten arbeite ich als Sachbearbeiter für Wald- und Forstschutz in der Betriebszentrale des Landesbetriebes.

In Sachen Waldbrandgefahr haben wir derzeit eine ziemlich brenzlige Situation.

M. Kopka: Das kann man wohl sagen. In zehn Kreisen herrscht die Waldbrandwarnstufe 5, auch in Elbe-Elster. Jeden Tag um 10 Uhr geht die Meldung der Waldbrandzentrale ein. Bis Montagmittag hatten wir in diesem Jahr in Brandenburg bereits 96 Brände auf 33 Hektar. Vor einem Jahr waren es zu dieser Zeit 47.

Wie sieht es in Elbe-Elster aus?

M. Kopka: Bisher noch glimpflich. Hier waren zwei Brände zu verzeichnen. Hoffentlich bleibt es dabei.

Was sagen Sie den Leuten, die jetzt in den Wald gehen wollen?

M. Kopka: Viele wissen nicht, was die Waldbrandwarnstufen bedeuten. Stufe 5 heißt nicht, dass der Wald gesperrt ist. Jeder Besucher ist für uns auch ein potenzieller Melder von eventuellen Bränden. Aber bitte im Wald nicht rauchen, nicht grillen, kein offenes Feuer, die Zufahrten nicht zuparken und mit dem Auto nur auf ausgewiesenen Flächen stehen. Wenn es wirklich brennt, sofort Feuerwehr und Polizei benachrichtigen.

Bei Michael Kopka hat Birgit Rudow nachgefragt.