ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Vorfreude auf wahrlich filmreife Ferien in Schönewalde

Schönewalde. Egal, ob Schnee kommt oder nicht: Die Winterferien in Schönewalde werden spannend. Brigitte Fritz und ihr Team vom Hort "Sonnenschein" haben mit den Kindern einen Plan entworfen, an dessen Verwirklichung alle mitwirken: Am Montag geht es traditionell auf Zempertour. Gabi Zahn/gzn1

Da wird "Sturm" auf das Rathaus genommen, wo sich Bürgermeister Michael Stawski und seine Mitarbeiter auf eine turbulente Unterbrechung ihrer Arbeit gefasst machen sollten. Anschließend teilen sich die Kinder in zwei Gruppen, um quer durch die Stadt reichlich "Beute" erhaschen zu können. Am Dienstag ist großer Winterspiel- und Basteltag. "Wir sind auf alle Wetter eingestellt", versichert die Hortleiterin.

Am Mittwoch greift der Hort mit den "Coolman-Tagen" eine Aktion auf, die schon jetzt für Vorfreude sorgt: Die Jungs machen zwei Tage Urlaub von zu Hause. Erst geht es nach Berlin ins Filmmuseum. An sieben Stationen können die Schönewalder erkunden, wie Film und Fernsehen "gemacht" werden. Nach der Rückfahrt übernachten die Jungs gemeinsam im Hort und wollen sich am Donnerstag gewissermaßen als "Nachdreher" auf die Spuren von Geräuschemachern begeben: "Dazu dürfen sie das tun, was sonst eher unerwünscht ist: Handys, Nintendos, Fotoapparate und ähnliche Geräte mitbringen. Wir versuchen, uns selbst als Filmemacher zu betätigen", informiert Brigitte Fritz.

Auch den Mädchen stehen Mittwoch und Donnerstag abwechslungsreiche Tage mit Sport, Bastelarbeiten und mit Kochen und Backen bevor. "Vielleicht rafft sich Frau Holle noch auf, damit wir einen riesigen Schneemann bauen können", hofft Brigitte Fritz. Am Freitag erfahren die Mädchen und Jungen, dass Aufräumen durchaus Spaß machen kann: Gemeinsam mit den Erwachsenen wird der Hort wieder "alltagstauglich" gemacht.