| 02:39 Uhr

Vor 100 Jahren

7. August 2017 Neben ihrem Direktor bekamen die kommunalen Gaswerke Vertrauensmänner der zuständigen Kriegsamtsstelle für Elektrizität und Gas zugeteilt. owr1

Dort, wo dies der Leiter der Gasanstalt in Personalunion übernahm, hatte er nun neben dem Bürgermeister einen zweiten Vorgesetzten. Hauptaufgabe dieser Vertrauensmänner war es, den Verbrauch von Gas zu beschränken. In Zukunft war es auch nicht mehr gestattet, Gaszimmeröfen und Gasbadeöfen zu betreiben. Das Brennen von Leuchtflammen und Kocheinrichtungen zur Raumheizung wurde ebenfalls verboten. Selbst die kriegswichtige Industrie musste mit Einschränkungen beim Gasverbrauch rechnen.