ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Vor 100 Jahren

22 Juli 1917. Die Finsterwalder Hausfrauen mussten anhand der durch den Magistrat veröffentlichten Informationen zur Lebensmittelverteilung ihre wöchentlichen Speisepläne aufstellen. In der gerade laufenden Woche gab es auf die Abschnitte zwei bis vier 125 Gramm Graupen, 250 Gramm Nudeln und 125 Gramm Gries. owr

Bei Abgabe des 5. Abschnitts wurde ab Mittwoch 200 Gramm Käse verteilt. Für einen Teil der Brotkarte hatte man Anrecht auf die Wochenration von 150 Gramm Brot. Dazu kamen noch drei Pfund Frühkartoffeln. Nur die Arbeiter der Rüstungsindustrie erhielten weitere 1,5 Pfund Brot.