| 02:37 Uhr

Von Feuersbrünsten und Brandkatastrophen aus 600 Jahren

Das Cover des neuen Zliuuini-Buches.
Das Cover des neuen Zliuuini-Buches. FOTO: Kammer
Schlieben. Zur Präsentation eines neuen Buches des Freundeskreises Zliuuini wird am 3. November ab 17 Uhr in das Feuerwehrgerätehaus Schlieben eingeladen. red/sk

Es heißt "Der rote Hahn" und berichtet von Feuersbrünsten und Brandkatastrophen aus 600 Jahren.

Dabei geht es um Hexenverbrennungen, Mordbrenner, Blitzschläge, Dörfer in Flammen. Feuer verbreitet schlechthin Angst und Schrecken. Es schreibt Geschichte und ist Fluch und Segen zugleich. Feuer spendet Licht und Wärme, daran haben wir uns im Alltag wie selbstverständlich gewöhnt. Doch vor allem Katastrophen, wie Haus- und Waldbrände, Feuer, die durch Fahrlässigkeit oder Brandstiftung entstehen, sorgen bis heute für Schlagzeilen.

Viele regionale Beispiele aus den vergangenen 600 Jahren zeigen, welch verheerender Schaden durch Feuer verursacht wurde. Von Herzberg bis Schlieben, Liebenwerda bis Kirchhain, von Dahme bis Jessen - die Spuren des "Roten Hahns" werden an diesem Abend und natürlich im gleichnamigen Buch nachgezeichnet.