ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:07 Uhr

Viele Fans, aber keine Freaks

Die gemeinsame Ausfahrt gehört zum Bikertreffen.Die gemeinsame Ausfahrt gehört zum Bikertreffen.
Die gemeinsame Ausfahrt gehört zum Bikertreffen.Die gemeinsame Ausfahrt gehört zum Bikertreffen. FOTO: Foto: bjFoto: bj
WEHRHAIN.. Am zweiten Juliwochenende gehört Wehrhain den Bikern. Und weil diese Tradition schon seit mehr als zehn Jahren Bestand hat, wird der Korso an heißen Öfen bei der gemeinschaftlichen Ausfahrt am Samstag immer größer. Bert Jachmann


Mehrere hundert Fans der zweirädrigen Kraftmaschinen ließen sich die Teilnahme an der gut 70 Kilometer langen Tour beim zwölften Treffen nicht entgehen. Über Herzberg, Brandis, Schönewalde, Bollensdorf, Lebusa, Hohenbucko und wieder zurück über Hilmersdorf nach Wehrhain führte die diesjährige Ausfahrt, die für viele Biker stets den Höhepunkt beim Treffen darstellt.
Doch schon am Freitagabend war der Wehrhainer Dorfanger Anlaufpunkt für rund 200 Besucher, die den Auftakt zum Treffen zünftig zelebrierten. Diejenigen mit längerem Anfahrtsweg schlugen auch gleich ein Zelt neben ihren schweren Maschinen auf.
„Vor allem die Mundpropaganda auf anderen Treffen sorgt dafür, dass immer wieder neue Teilnehmer nach Wehrhain kommen“ , erzählt Michael Eule, Vorsitzender des Motorradstammtisch Wehrhain e.V. „Es ist zwar größer, dennoch kein riesiges Treffen geworden, auf dem nur die absoluten Hardcore-Freaks zugange sind“ , so der Organisator weiter. Dennoch wurde bis in den späten Samstagmorgen bei Lifemusik von „Matador“ ordentlich gerockt. Auch die Samstagnacht wurde lang. Mit der „2LiveBenz“ und den „Farmern“ hatten die Wehrhainer den richtigen Sound engagiert. Zum ersten Mal standen die Band's auf einer richtigen Bühne, die Vereinsmitglied Mike Liepe vom gleichnamigen Bühnenverleih gesponsert hatte. Dirk Trompelt sorgte mit frischen Ideen für einige spektakuläre Höhepunkte bei seinen Bikerspielen á la Wehrhain.