Der Berliner Sportverein gibt nun unseren Kindern die Möglichkeit, an einem Spiel teilzunehmen und gemeinsam mit den Fußballern aufzulaufen.

Welche Nachwuchskicker dürfen mit“
Die Jungs dürfen nicht älter als zehn Jahre sein. Also fahren wir mit unseren E-Junioren, das sind Spieler des Jahrgangs 1995 und noch jünger. Elf sind regelmäßig im Spielbetrieb. Die dürfen dann auch gemeinsam mit Nachwuchskickern aus einer weiteren Partnerstadt mit den Fußballern von Hertha sowie vom 1. FC Kaiserslautern auflaufen. Ein zwölfter Spieler, der noch nicht so lange dabei ist, darf sich das Spiel von der Tribüne aus mit anschauen.

Die kleinen Kicker haben sich dieses Erlebnis verdient„
Klar doch. Sie spielen in der Kreisliga, sind dort eine der jüngsten Mannschaften und schlagen sich dennoch ganz wacker. Morgen (heute/d.Red.) steht übrigens ihr nächstes Punktspiel an. Das haben wir extra vom Sonntag vorgezogen, damit sie die Fahrt nach Berlin genießen können.

Dort werden die Junioren Herzberg repräsentieren“
Schon, aber sie haben nicht ihre eigenen Jerseys an. Auf der Einladung steht, dass sie ihre Fußballschuhe mitbringen sollen. Weiter eingekleidet werden sie vor Ort.

Es werden doch aber nicht nur die Kinder nach Berlin zum Spiel fahren„
Nein, natürlich nicht. Sie werden von ihren Betreuern und Eltern begleitet. Wir freuen uns sehr, dass 16 Muttis und Vatis mit dabei sein wollen. Sie haben sich Karten besorgt und werden gemeinsam mit uns im Bus nach Berlin fahren.

Der Bus ist voll, oder wäre noch Platz für den einen oder anderen Fußballfan“
Wir haben aktuell noch Mitfahrgelegenheiten für etwa 20 Interessierte. Sie müssten lediglich einen Unkostenbeitrag von fünf Euro für die Fahrt bezahlen und sich eine Karte für das Spiel besorgen.

Die gibt es wo?
Im Reisebüro Jaich in Herzberg auf dem Markt. Wer beabsichtigt, mit uns mitzufahren, der sollte sich bitte bei Frank Lehmann melden. Er ist telefonisch unter 0151 15144285 zu erreichen. Abfahrt ist dann morgen um 12 Uhr am Busbahnhof.

Es fragte Sylvia KUNZE.