ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:44 Uhr

Polizei
Vermeintlicher Dieb aus Herzberg sitzt jetzt im Gefängnis

Herzberg. Pärchen wollte auch in OPR klauen. Haftbefehl erlassen.

Können die Herzberger jetzt aufatmen? Immer wieder ist in den vergangenen Wochen in der Kreisstadt eingebrochen worden – in Kinder- und andere Sozialeinrichtungen, bei Vereinen und in Firmen. Am vergangenen Freitag hat das Amtsgericht Bad Liebenwerda Haftbefehl gegen zwei Personen erlassen, die als Tatverdächtige für diverse Diebstähle im Altkreis Herzberg ermittelt wurden, so die Polizei. Der 28-jährige Mann wurde in eine Justizvollzuganstalt eingeliefert, seine 25-jährige Komplizin gegen Auflagen entlassen.

Ende November hatte die Polizei darüber informiert, dass in einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Anhalter Straße zahlreiche Gegenstände sichergestellt wurden, die im Zusammenhang mit Diebstählen im Bereich des Altkreises Herzberg stehen. Der 28-Jährige wurde damals als Tatverdächtiger vorläufig festgenommen. Doch bald begab er sich wohl wieder auf Diebestour. Diesmal in Dreetz (Ostprignitz-Ruppin).

Dort fielen laut Polizei einer Zeugin am vergangenen Donnerstag an einer Kita ein junger Mann und eine junge Frau auf, die offenbar versuchten, in die Einrichtung zu gelangen. Das Pärchen flüchtete in einem Pkw. Der Fahrzeughalter aus dem Elbe-Elster-Kreis konnte aber ermittelt werden. Die Herzberger Polizei hat beide noch am gleichen Abend gestellt.

(red/ru)