Kaum ist der Schnee weg, so werden sie sichtbar, die Schäden, die der tiefe Frost auf den Straßen in der Region hinterlassen hat. „Wir müssen uns erst mal einen Überblick verschaffen, aber so wie es jetzt aussieht, haben wir ziemlich viele Schäden zu verzeichnen“, sagt Nico Contes, stellvertretender Leiter der Landesstraßenmeisterei in Herzberg. Sobald es trocken ist, will die Meisterei mit dem Flicken der Löcher anfangen. Dazu wird ein Kaltmischgut verwendet.

Erneuerung auf Landes-und Bundesstraße

Die Hinweisschilder auf Straßenschäden können an vielen Stellen also getrost stehen bleiben, so wie auf der B 87 bei Kolochau. Doch hier soll in diesem Jahr Abhilfe geschaffen werden. Die Bundesstraße bekommt von Kolochau bis Naundorf – das sind immerhin etwa 15 Kilometer – eine neue Decke. Allerdings nur außerorts, also nicht in den Ortschaften Kolochau, Schlieben und Naundorf.
Umleitungschaos für Autofahrer B 87 bei Schlieben wird 2021 saniert

Schlieben

Der Landesbetrieb will in diesem Jahr auch die Straßendecke auf der L 68 von Langennaundorf bis Drasdo sanieren. Hier sollen ebenfalls die Durchlässe erneuert werden. Außerdem sind für den Bereich Herzberg auf Landes- und Bundesstraßen punktuelle Fräsflickungen vorgesehen sowie die Reparatur von Straßenentwässerungsanlagen wie Schächte, Rohre oder Straßenabläufe. Dazu kommen noch Markierungsarbeiten.