Mit Start der Verbandsgemeinde Liebenwerda wird Platz für eine neu aufgestellte und räumlich angeordnete Verwaltung benötigt. In Falkenberg soll dafür das ehemalige Schulgebäude in der Rathenau-Straße umgebaut und saniert werden. Für die Vergabe der Planungsleistungen haben die Falkenberger Stadtverordneten bereits ihre Zustimmung erteilt.

Die geschätzten Baukosten belaufen sich auf gut eine Million Euro, davon entfallen etwa eine viertel Million Euro auf die technische Gebäudeausstattung.

Zu den vorgesehenen Bauleistungen gehören das Errichten eines zweiten baulichen Rettungsweges, der Einbau eines Fahrstuhls, die Sanierung der Räume mit Umbau für mindestens 24 bis 30 Arbeitsplätze und mindestens einem Beratungsraum, der Einbau eines behindertengerechten WCs, die Sanierung der Elektro- sowie der Wasser- und Abwasser- und die Erweiterung der Heizungsanlage im Ober- und Dachgeschoss, die Erneuerung der Dacheindeckung inklusive der Dämmung und das Erstellen eines Brandschutzkonzeptes. sk