| 02:37 Uhr

Unter der alten Ulme war Stimmung bis in die Nacht

Mehr als 120 Fahrzeuge wurden in Schmerkendorf vorgestellt.
Mehr als 120 Fahrzeuge wurden in Schmerkendorf vorgestellt. FOTO: privat
Schmerkendorf. Das nunmehr 8. Oldtimertreffen in Schmerkendorf, organisiert von der Freiwilligen Feuerwehr Schmerkendorf, hat am Samstag wieder zahlreiche Fans alter PS-Modelle unter die alte Ulme gelockt. red/sk

Mehr als 120 Fahrzeuge meldeten sich im Organisationsbüro an; was den Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre entspricht. Überwiegend kamen die Oldtimer-Freunde aus dem Elbe-Elster-Kreis, aber auch aus den Regionen Torgau und Annaburg.

"Viele Teilnehmer sind inzwischen schon Stammgäste und haben sich das zweite Juliwochenende, an dem das Schmerkendorfer Treffen immer stattfindet, fest im Terminkalender vermerkt", bilanzieren die Veranstalter. Die in diesem Jahr am weitesten angereisten Gäste kamen aus der Altmark, aus Halle/Saale und aus Stuttgart.

Bemerkenswert ist auch die Vielfalt der teilnehmenden Fahrzeuge. Das fängt bei Fahrrädern mit Hilfsmotoren an und geht über SR 1, JAWA und RT sowie von alten Trabbis bis hin zu tollen Traktoren. Alle Oldtimer wurden mit den entsprechenden Daten versehen und den Gästen präsentiert. Die Ausfahrt führte von Schmerkendorf über Falkenberg nach Uebigau und durch das Dorf zurück. Im Anschluss ging es an die Bewertung der Fahrzeuge. Die Jury hatte jede Menge zu tun. Es wurden die besten Modelle in den Klassen Traktor, Auto, Moped und Motorrad prämiert. Des Weiteren wurde ein Sonderpreis vergeben. Bei der Pokalübergabe gab es viel Beifall.

Der Abend klang mit Livemusik von der Band "Black Bird" aus Uebigau aus, was bei den Besuchern sehr gut ankam. Bis spät in die Nacht durften sich Organisatoren und Besucher gleichermaßen über beste Stimmung freuen.