| 02:38 Uhr

Unsauberkeit bleibt nicht unbemerkt

Uebigau-Wahrenbrück. Unsauberkeit an und vor Grundstücken sei in der Stadt ein immer größeres Problem, berichtet Hauptamtsleiter Roland Schrey in einer jüngsten Runde mit Abgeordneten. Man sei personell momentan aber nicht in der Lage, dem nachzukommen und entgegenzuwirken. Sylvia Kunze

"Wir können nicht jeden ansprechen und zum Handeln auffordern", sagt Schrey. Zudem würden immer mehr Einwohner darauf pochen, dass zuerst einmal die Stadt ihre Flächen sauber halten solle. Und mit Inkrafttreten der Winterdienstgebührensatzung und dem Einfordern von Gebühren herrsche vielerorts die Meinung vor, dass sich die Stadt generell um die Sauberkeit, zum Beispiel von Straßen und Geh- und Radwegen vor Grundstücken, zu kümmern habe. Ein Praktikant, der ab Oktober das Team verstärke, könnte eine Hilfe bei Kontrollen und Durchsetzung der Forderungen sein, berichtet er.