| 02:41 Uhr

Unkraut bei Herrn Melanchthon

Dieses Unkraut verschandelt das Bild in der Schliebener Straße.
Dieses Unkraut verschandelt das Bild in der Schliebener Straße. FOTO: ru
Herzberg. Der Herzberger Siegfried Stefani ärgert sich über eine liederliche Ecke in der Schliebener Straße. Während es vor anderen Gebäuden sauber und ordentlich aussieht, wächst hier das Unkraut in die Höhe. Birgit Rudow

Das Haus ist unbewohnt. "Die Schaufenster sind aber schön zum Reformationsjubiläum und zu Melanchthon gestaltet. Das passt doch nicht", sagt Siegfried Stefani und fragt, was das Ordnungsamt gegen solche Dreckecken tut, um die sich niemand kümmert.

Dem Herzberger Ordnungsamt ist das Problem bekannt. "Uns ärgert so etwas auch", sagt Mitarbeiter Silvio Blumberg. Das Ordnungsamt muss den Besitzer offiziell anschreiben. Nach Informationen aus dem Amt ist der Stadt Herzberg der Name des Eigentümers des Hauses bekannt. Allerdings weiß die Stadt nicht, wo er sich derzeit aufhält. Die Herzberger Stadtverwaltung muss nun das Meldeamt des Ortes kontaktieren, von dem sie weiß, dass der Grundstücksbesitzer dort gewohnt hat. Ist das nicht mehr der Fall, muss sie weiter recherchieren. Dann wird der Eigentümer angeschrieben und aufgefordert, seinen Pflichten nachzukommen. Das kann Wochen in Anspruch nehmen. Dauert es zu lange, geht der Bauhof in Vorleistung. Die Arbeiten werden dem Besitzer dann in Rechnung gestellt, erläutert Silvio Blumberg.