Viele fleißige Helfer, dazu zählen auch Eltern und Mitarbeiter des Bauhofes, haben den Hortnerinnen bereits in den Tagen zuvor geholfen, alles, was für das „Tagesgeschäft“ nicht mehr gebraucht wurde, zusammen zu packen.
Gestern und heute wurden und werden die Kisten und Möbel in die neuen Räumlichkeiten zur Schule gefahren. „Bis zum Wochenende wollen wir es geschafft haben“ , sagt Kita-Leiterin Brigitte Fritz, die auch für den Hort verantwortlich ist. Und sollte noch nicht alles fertig sein, dann wird am Samstag und Sonntag auch noch umgezogen.
An den beiden „Umzugstagen“ werden die Hortkinder ausnahmsweise von den Lehrerinnen betreut, damit die Horterzieherinnen den „Rücken“ frei haben. „Die Kinder freuen sich schon auf die neuen Räumlichkeiten“ , sagt Hortnerin Marlies Bassin. „Für die 70 Mädchen und Jungen ist es im Wiesenweg auch ganz schön eng geworden.“ Dennoch, so Brigitte Fritz, gehe man auch mit einem weinenden Auge. „Schließlich waren wir seit 1995 in der alten Kita.“
In ihrem neuen Domizil in der Schule, das die Kinder ab Montag dann richtig in Beschlag nehmen werden, stehen ihnen vier Gruppenräume, ein Spiel- und Bewegungsraum, zwei Multi-Funktionsräume, eine kleine Teeküche und eine große Küche zur Verfügung. Auch die Sanitäranlagen wurden saniert. Offiziell eingeweiht wird der neue Hort am Dienstag um 14 Uhr. (ru)