ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

Umlage-Millionen drücken die Kommunen

Herzberg. Falkenbergs Bürgermeister Herold Quick (parteilos) hat den Herzberger Wasser- und Abwasserzweckverband (HWAZ) auf der Verbandsversammlung kurz vor dem Jahresende ausdrücklich dazu aufgefordert, vorsichtig mit seinen finanziellen Mitteln umzugehen. Er sehe es als positiv an, dass der Verband für das Jahr 2017 einen Jahresgewinn von 470 000 Euro erwartet, sagte er, aber die Last liege weiter bei den Kommunen. Birgit Rudow

Grund sind die Umlagen für die Landeshilfe über 10,4 Millionen Euro, die der Verband 2014 erhalten hat. Die Kommunen müssen das Geld als Umlage an das Land zurückzahlen, wenn ihnen die Prüfung ihrer Haushalte für das Jahr 2013 eine Zahlungsfähigkeit attestiert. Es gebe eine Aufforderung, die Jahresabschlüsse bis Oktober 2017 zu erstellen, so Quick. Die Summen, die derzeit wie ein Damoklesschwert in den Haushalten stehen, sind beträchtlich. Für Herzberg sind es zum Beispiel fast 4 Millionen Euro, für Falkenberg fast 2,8 Millionen Euro und für Uebigau-Wahrenbrück etwa 1 Million Euro.