ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:29 Uhr

Uebigau-Wahrenbrück und Falkenberg rücken gen Bad Liebenwerda und Mühlberg

Uebigau-Wahrenbrück/Falkenberg. Andreas Claus, Bürgermeister in Uebigau-Wahrenbrück, hat jüngst moniert, dass im Mittelbereich Herzberg jährlich eine halbe Million Euro, die man als Zuschüsse erhalten könne, ungenutzt den Bach runtergehe, weil es keine ausreichende Zusammenarbeit mit der Stadt Herzberg geben würde. Die Folge: Uebigau-Wahrenbrück und auch Falkenberg suchen immer mehr ihr Glück bei den Nachbarstädten Bad Liebenwerda und Mühlberg.

Vom Innenministerium gab es dafür jetzt grünes Licht. sk