ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:56 Uhr

Uebigau-Wahrenbrück
Ab sofort eine Frau an der Parlamentsspitze

     Dittgard Hapich ist die neue Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung in Uebigau-Wahrenbrück.
Dittgard Hapich ist die neue Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung in Uebigau-Wahrenbrück. FOTO: Rudow
Uebigau-Wahrenbrück. In Uebigau-Wahrenbrück hat sich die neu gewählte Stadtverordnetenversammlung konstituiert. Von Sylvia Kunze

Die neu gewählte Stadtverordnetenversammlung von Uebigau-Wahrenbrück hat am Mittwochabend ein erstes Mal getagt und ist mit relativer Geschlossenheit und Offenheit zur Tat geschritten. Es hat diesmal kein langes geheimes Wahlprozedere gegeben, sondern der Stadtverordnetenvorsteher und seine Stellvertreter sind in offener Wahl und ohne lange Vorreden bestimmt worden.

Dem Gremium steht ab sofort eine Frau vor: Dittgard Hapich (Linke). 1. Stellvertreter ist Hans-Ulrich Nink (WG Leben Arbeiten Wohnen), 2. Stellvertreter Thomas Lehmann (CDU) und 3. Stellvertreter Toni Edler (FDP). Die CDU, mit fünf Sitzen im Parlament stärkste Kraft, hatte von Anfang an nicht auf den Vorsitz gepocht, sondern sieht in der jetzigen Lösung eine „gute für die Stadt“ und steht voll hinter den gewählten Personen.

Wobei der Posten der Stadtverordnetenvorsteherin erst einmal nur bis 31.12. des Jahres steht. Mit Bildung der Verbandsgemeinde ab 1.1.2020 wird der neu zu wählende ehrenamtliche Bürgermeister der Stadt per Gesetz zum Vorsteher des Stadtparlaments bestimmt.

Die Stadtverordnetenversammlung setzt sich wieder aus 18 Abgeordneten plus Bürgermeister zusammen. Zur CDU-Fraktion gehören Thomas Lehmann, Olaf Lehmann, Henryk Eckhardt, Annerose Krüger-Hessler und Günter Lehmann. Je vier Sitze haben die beiden Fraktionen FDP mit Toni Edler, Heiko Kretschmer, Michael Schiffner und Ernst Becker (nachgerückt für Delf Gerlach, weil der als zukünftiger Bürgermeister auf sein Mandat verzichtet hat) sowie LAWER (Zusammenschluss von WG Elster-Röderland und WG LAW) mit Marco Hollmig, Olaf Keilhauer, Hans-Ulrich Nink und Hendrik Gallin (nachgerückt für Mario Schönitz, der auf sein Mandat verzichtet hat). Drei Sitze hat die Fraktion der WG LUN mit Daniela Dorn, Kornelia Pösch und Thomas van Riesen. Zwei Sitze entfallen auf die Fraktion Die Linke mit Dittgard Hapich und Lutz Rößler (nachgerückt für Silke Linke, die als Beschäftigte der Stadt keine Abgeordnetentätigkeit aufnehmen darf).

Bis 13. August ist noch Andreas Claus (parteilos) im Dienst. Dann übernimmt Delf Gerlach (FDP) das hauptamtliche Bürgermeisteramt in der Stadt Uebigau-Wahrenbrück. Aber auch nur bis 31.12. des Jahres. Weil Gerlach ab 1.1.2020 in die Verwaltung der Verbandsgemeinde wechselt, ist für die Stadt ein neuer, dann nur noch ehrenamtlicher Bürgermeister zu wählen.

Verständigt haben sich die Abgeordneten, von denen immerhin zwei Drittel neu in diesem Gremium sind, auch schon darauf, dass entgegen der Regelung in anderen Kommunen den Vorsitz des Hauptausschusses nicht automatisch der Bürgermeister übernimmt, sondern ein Abgeordneter aus den Reihen des Ausschusses. Er soll gewählt werden, wenn sich der Hauptausschuss zu seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause trifft. Darüber hinaus wird es drei weitere Ausschüsse mit den Schwerpunkten Bauen, Finanzen und Soziales geben.