Der Anbau am Uebigauer Sportlerheim geht gut voran. Der Rohbau steht. Der Ringanker ist drauf. „Wir liegen bisher gut in der Zeit als auch gut bei den Finanzen“, berichtet Beate Dunkel, in der Verbandsgemeinde-Bauverwaltung mit dem Bauvorhaben betraut.

Der Anbau soll bis Jahresende fertig werden

Große Zielstellung ist, den Anbau bis Jahresende fertigzustellen. Das muss schon wegen der Fördermittelabrechnung so sein.
Für die Maßnahme stehen immerhin Zuschüsse des Bundes in Höhe von 81 000 Euro bereit. Alle am Bau beteiligten Partner hätten bisher zugesichert, dass dieser Termin eingehalten werden könne, so die Verwaltungsangestellte weiter.
Mit dem ersten „Erledigt“ kann bereits der Abriss der alten Bausubstanz an dieser Stelle, das Erstellen der Fundamentplatte und das Aufmauern mit Gasbeton versehen werden. Jetzt kann es mit dem Bau des Daches weitergehen.