| 02:35 Uhr

Über Nutzung von Haus II geredet

Herzberg. Herzbergs Bürgermeister Michael Oecknigk (CDU) und Vertreter der Kreisverwaltung haben über eine mögliche Nachnutzung für das Haus II des ehemaligen Herzberger Gymnasiums gesprochen. "Wir haben gute Gespräche geführt und werden weitere folgen lassen", so der Bürgermeister im Hauptausschuss. Birgit Rudow

Näheres wollte er im öffentlichen Teil der Sitzung nicht erörtern. Er bemängelte, dass von Seiten der Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung (SVV) keine Vorschläge zur Nachnutzung bei ihm eingegangen seien. Auf Initiative der Fraktionen "Herzberg zählt" und Die Linke hatte die SVV im 2016 beschlossen, das Haus II vom Kreis zu erwerben.