| 02:40 Uhr

Traditionelle Winterwanderung wird zum Start in den Frühling

Anna und Stefanie führten mit ihren beiden Hunden die Schönewalder Wandergruppe an.
Anna und Stefanie führten mit ihren beiden Hunden die Schönewalder Wandergruppe an. FOTO: S. Nittmann/sni1
Schönewalde. Angesichts des schönen Wetters benannten die Schönewalder ihre Wanderung am Wochenende kurzerhand von Winter- in Frühlingswanderung um. 24 Erwachsene, Kinder und zwei Hunde starteten vom Markt in Richtung Schmielsdorf. sni1

Dazu eingeladen hatte, wie seit einigen Jahren schon, Michael Kopka. Der ehemalige Schönewalder Revierförster arbeitet jetzt beim Landesforstbetrieb in Potsdam. "Unsere Wanderziele liegen immer rund um Schönewalde. Wir sind bereits zum Bärwalder Busch, zum Ahlsdorfer Park und Richtung Wiepersdorf gelaufen. Unsere Region hat allerhand zu bieten", sagt Kopka. Die Schönewalder können ihrem Förster beim Wandern ihre Fragen stellen. Biberdämme, Kraniche oder Eichenprozessionsspinner spielen immer wieder eine Rolle.

Gleich hinter dem Ortsausgang in Richtung Schmielsdorf machte Michael Kopka auf ein schlechtes Waldbeispiel aufmerksam. Holz war geschlagen, die Fläche aber nicht wieder aufgeholzt. Auf der anderen Seite gab es ein besseres Beispiel mit viel Artenreichtum. Weiter ging es über Stolzenhain nach Brandis zum Kaffeestopp bei der Familie Pulz.

Auch fünf Radfahrer begleiteten zeitweise die lustige Gruppe. Sie wollten sich den frischen Kuchen nicht entgehen lassen, ehe es nach Schönewalde zurückging.