| 02:37 Uhr

Teilnehmer danken für "exzellent durchgeführte Weltmeisterschaft"

Der Herzberger Christopher Röper beim Kreuzheben. Auch er konnte einen Titel erringen. Die Hände vorn gehören einem Mitglied der Loading Group, um eingreifen zu können, falls etwas schief geht.
Der Herzberger Christopher Röper beim Kreuzheben. Auch er konnte einen Titel erringen. Die Hände vorn gehören einem Mitglied der Loading Group, um eingreifen zu können, falls etwas schief geht. FOTO: dmu1
Herzberg. Die Weltmeisterschaft der Powerlifter in Herzberg ist Geschichte. Exakt 503 Sportler aus 18 Ländern haben an der Meisterschaft vom 5. bis 9. Oktober teilgenommen. Birgit Rudow

Bis auf kleine Restarbeiten ist auch das große Aufräumen in der Elsterlandhalle beendet. "Es war eine tolle Veranstaltung. Wir haben von allen Teilnehmern großes Lob erhalten", freut sich Cheforganisator Frank Kutzsch. Diese Einschätzung spiegelt sich auch im Netz wider. "War einfach ein Traum diese WM. Man hört rundherum nur Gutes. Toll gemacht", schreibt zum Beispiel Markus Zehehofer aus Österreich auf Facebook.

Und Stephen Parkhouse aus den USA schreibt an seinen Freund Frank Kutzsch: "Ein großes Dankeschön an Dich, Eilenburg, die Stadtverwaltung und das gesamte Team, das hinter dieser exzellent durchgeführten WM im schönen Herzberg steht. Ihr habt großartige Arbeit geleistet." Frank Kutzsch nimmt dieses Lob gern entgegen und gibt es weiter an alle Beteiligten - die Sponsoren, die Mitarbeiter der Stadtverwaltung, an den Verein K & F Eilenburg, die Caterer, alle Helfern innerhalb der Wettbewerbe und auch an die zahlreichen Zuschauer.

Doch nicht nur bei der Organisation war Kutzsch erfolgreich, sondern auch sportlich. Er holte zwei WM-Titel im Kreuzheben und im Bankdrücken. Auch die anderen Herzberger Teilnehmer waren Medaillensammler. Christopher Röper holte sich den WM-Titel im Kraftdreikampf. Marlies Götze gewann in dieser Disziplin Silber und Enrico Morwitz wurde Dritter im Kreuzheben. Jan Sylvester gewann den Titel im Kreuzheben und wurde Zweiter im Bankdrücken. Einen sechsten Platz belegte Thomas Lenke bei seinem ersten Wettkampf. "Das ist ein sehr guter Einstand", schätzt "Oldie" Kutzsch ein.

Zum Champion der Weltmeisterschaft wurde der Tscheche Vaclav Ceska gekürt. Er erreichte mit 480 Kilogramm im Kniebeugen, 330 Kilo im Bankdrücken und 340 Kilo im Kreuzheben die herausragendste Leistung.

In Herzberg wurden auch die Austragungsorte für die nächsten Meisterschaften festgelegt. Die Europameisterschaft findet 2017 im Juni in Telfs in Tirol statt und die Weltmeisterschaft im Oktober in Prag. "Die Herzberger Sportler werden die Wettbewerbe wieder als Jahreshöhepunkte nutzen", so Frank Kutzsch. Viele Sportler hätten auch angefragt, wann die nächste Weltmeisterschaft in Herzberg ist, erzählt er.

Dahinter steht allerdings ein dickes Fragezeichen. Denn der Aufwand ist für eine kleine Stadt wie Herzberg in jeder Hinsicht sehr groß. Doch auch im Sport sollte man nie "nie" sagen. Das hat Kutzsch aber nicht gesagt.