ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:54 Uhr

Tag der Bundeswehr
In Schlieben heißt’s: „Willkommen Neugier!“

 Öffentlichkeitsarbeit für den anstehenden Tag der Bundeswehr am 15. Juni in Schlieben: Oberstleutnant Uwe Nowitzki, Bürgermeisterin Cornelia Schülzchen, Amtsdirektor Andreas Polz sowie Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (v.l.) posieren gern für das symbolische Auftaktfoto.
Öffentlichkeitsarbeit für den anstehenden Tag der Bundeswehr am 15. Juni in Schlieben: Oberstleutnant Uwe Nowitzki, Bürgermeisterin Cornelia Schülzchen, Amtsdirektor Andreas Polz sowie Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (v.l.) posieren gern für das symbolische Auftaktfoto. FOTO: LR / Sylvia Kunze
Schlieben. Die Stadt Schlieben ist erneut Gastgeber für den Tag der Bundeswehr, der mit viel Technik und zahlreichen Aktionen aufwartet. Zudem werden die „Staatsbürger in Uniform“ in diesem Jahr inmitten des Moienmarktes empfangen. Von Sylvia Kunze

Dort, wo eigentlich keine Bundeswehr stationiert ist, wird am 15. Juni nun schon zum zweiten Mal der Tag der Bundeswehr gefeiert: in der Stadt Schlieben. Die diesjährige Veranstaltung bringt eine Besonderheit mit sich, denn das örtliche Stadtfest wird innerhalb seiner über 500-jährigen Tradition auf das Wochenende vom 14. bis 16. Juni verschoben und bettet den Tag der Bundeswehr am Samstag ein. Für Besucherinnen und Besucher verschmilzt der Moienmarkt mit dem Tag der Bundeswehr und bringt sie somit ganz nah an den „Staatsbürger in Uniform“.

„Schlieben gehört zu den wenigen Standorten, an denen nun schon zum 2. Mal der Tag der Bundeswehr ausgerichtet werden darf“, macht Oberstleutnant Uwe Nowitzki, beim Landeskommando Brandenburg mit der Organisation des Tages betraut, aufmerksam. Dass man diesen mit dem Moienmarkt verbinde, „verdeutlicht, wie gern wir hier willkommen geheißen werden.

15000 Besucher sind das Minimalziel

„Willkommen Neugier“ heißt auch das Motto für den 15. Juni, wenn an insgesamt 14 Standorten in ganz Deutschland die Bundeswehr einmal ganz anders in den Mittelpunkt rückt. Nach der gelungenen Schliebener Premiere im Jahr 2016 liegt die Messlatte für dieses Jahr hoch. „15 000 Besucher — das ist unser Minimalziel für den 15. Juni“, verdeutlicht Amtsdirektor Andreas Polz während der Pressekonferenz zum Auftakt der Öffentlichkeitsarbeit vor Ort am gestrigen Dienstag das ehrgeizige Ziel.

Erreichen will man das mit einem im Vergleich zu 2016 „wahrscheinlich noch größeren Tag der Bundeswehr“, wie Oberstleutnant Uwe Nowitzki ankündigt. Die Eckdaten des Programms stehen fest: Es sieht wieder eine Umbettung Gefallener vor, ein Platzkonzert des Stabsmusikkorps der Bundeswehr, die Übertragung der Rede der Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen, eine Live-Schalte in ein Einsatzgebiet der Bundeswehr und ein Platzkonzert der Combo des Landespolizeiorchesters Brandenburg. Sozusagen „dazwischen“ passen ganz viel Technik und einige Aktionen und Angebote.

Sonderstempel, Sondermünze und besonderes „Moisebuch“

Dazu gehören das Gastspiel der US-Army Europe Band und die Vorstellung von Spitzensportlern der Bundeswehr. Die erfolgreiche Kanutin Katrin Wagner-Augustin habe schon zugesagt, erwähnt Nowitzki.  Es gibt wieder einen Mitfahrparcours. Es wird eine Abordnung der Fregatte Brandenburg erwartet. Das Sonderfeldpostamt ist vor Ort — einschließlich Sonderstempel im Gepäck. Es soll eine Sondermünze zum Tag der Bundeswehr 2019 geben und ein ganz besonderes „Schliebener Moisebuch“. Selbst Sammler kommen also an diesem Tag auf ihre Kosten. Und wenn alles klappt, wird es auch fliegende Technik zu bestaunen geben, heißt es in der Bundeswehr-Ankündigung.