ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:42 Uhr

Schulfest
Tag der Begegnung in der Schweitzer-Schule

Zum Tag der Begegnung in der Förderschule für geistig behinderte Kinder in Herzberg trat auch die Gruppe „Jamboree" der Elster Werkstätten auf.
Zum Tag der Begegnung in der Förderschule für geistig behinderte Kinder in Herzberg trat auch die Gruppe „Jamboree" der Elster Werkstätten auf. FOTO: Rudow / LR
Herzberg. Mädchen und Jungen beteiligten sich an vielen kreativen und sportlichen Angeboten.

Bereits zum elften Mal fand am Donnerstag in der Herzberger Förderschule für geistig Behinderte „Albert Schweitzer“ der Tag der Begegnung statt. Organisiert hat ihn der Förderverein der Schule unter der Leitung von Christa Forberger. Unterstützung erhielt er von den Mitarbeitern der Einrichtung, von Eltern und Schülern sowie vom Oberstufenzentrum Finsterwalde. Der Tag der Begegnung ist Bestandteil einer bundesweiten Initiative der Aktion Mensch.

An verschiedenen Stationen auf dem Schulhof konnten die Kinder beim kreativen Gestalten und bei sportlichen Aktionen ihre Erfahrungen sammeln. In der Turnhalle haben die Theater-AG und die Gruppe „Jamboree“ der Elster Werkstätten mit ihrem Programm unterhalten und zum Mitmachen angeregt. Das musikalische Theaterprogramm mit Udo Zschiesche aus Würzburg hat den Tag fröhlich ausklingen lassen. Für die Versorgung der Gäste wurde in der schuleigenen Küche gesorgt.

Die Mädchen und Jungen der Albert-Schweitzer-Schule haben zu ihrem Tag der Begegnung wieder viel Besuch bekommen von der Förderschule Lernen, aus der GB-Schule Elsterwerda und der Herzberger Clajus-Schule. Auch Herzbergs Bürgermeister Karsten Eule-Prütz und der Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Jürgen Brückner waren gekommen.

Die Förderschule betreut derzeit 39 geistig behinderte Kinder und Jugendliche.

(ru)