ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:09 Uhr

Landgericht Cottbus
Syrischer Friseur nach Messerattacke in Herzberg vor Gericht

Cottbus. Ein syrischer Asylbewerber aus Herzberg muss sich nach Auskunft der Staatsanwaltschaft Cottbus demnächst wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht Cottbus verantworten. sim

Ihm wird vorgeworfen, Ende Juni mit einem Rasiermesser seine Chefin in einem Friseursalon angegriffen und an Hals und Bauch schwer verletzt zu haben. Nur dem Eingreifen eines anderen anwesenden Syrers war es offenbar zu verdanken, dass die Frau nicht getötet wurde.

Der Friseur aus Damaskus war ein Jahr vorher in dem Salon beschäftigt worden und hatte zunächst seine Arbeit zur Zufriedenheit der Inhaberin erledigt. Warum es zu dem Messerangriff kam ist bisher nicht bekannt.

Der Prozess soll am kommenden Donnerstag beginnen.