| 02:39 Uhr

Syrischer Friseur findet Anstellung in Herzberg

Kevin Freiwald von der Arbeitsvermittlung konnte sich unter den Augen von Eike Belle, Bärbel Meyer und Ilona Fugmann (v.r.) kurz von den Fähigkeiten von Mohammad Hussain Rashwani überzeugen.
Kevin Freiwald von der Arbeitsvermittlung konnte sich unter den Augen von Eike Belle, Bärbel Meyer und Ilona Fugmann (v.r.) kurz von den Fähigkeiten von Mohammad Hussain Rashwani überzeugen. FOTO: Rudow
Herzberg. Anfang September wird Ilona Fugmann den Syrer Mohammad Hussain Rashwani fest in ihrem Friseursalon in Herzberg einstellen. Die Fähigkeiten des 38-Jährigen haben sie sofort überzeugt. Mohammad Hussain Rashwani ist ein Beispiel dafür, wie Integration gut funktionieren kann. Birgit Rudow

Es war Ende Juni, als Mohammad Hussain Rashwani sich bei Kevin Freiwald, dem zuständigen Arbeitsvermittler für Flüchtlinge im Jobcenter Elbe-Elster, in Herzberg vorstellte. Er sei Friseur und suche Arbeit, hat er gesagt. Bärbel Meyer vom Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur wusste von Salons, die gutes Personal suchen. "Die Nachfrage in Elbe-Elster ist sehr hoch. Es sind ständig drei, vier Friseurgeschäfte, die nach Personal nachfragen", sagt sie. Die Mitarbeiter der Arbeitsverwaltung stießen bei Ilona Fugmann auf offene Ohren, die Mitte Juli in Herzberg einen Salon eröffnet hat. Sie wollte es bei Mohammad Hussain Rashwani erst einmal mit einem Praktikum versuchen. Ziel war aber die Festeinstellung. "Richtig gutes Personal im Friseurhandwerk zu finden, ist heute sehr schwer. Warum sollte ich ihm nicht eine Chance geben", so Ilona Fugmann.

Sie hat sofort erkannt, dass Mohammad Hussain sein Handwerk ausgezeichnet versteht. Und auch mit den beiden Kolleginnen im Salon in der Mönchstraße kommt er gut zurecht. "Es passt auch menschlich. Mohammad ist zwar ein stolzer Mensch, aber sehr zuvorkommend und umsichtig. Er hilft sogar beim Aufräumen", sagt Ilona Fugmann.

Salon in Damaskus zerstört

Obwohl der Syrer erst seit einigen Wochen im Praktikum ist, hat er schon eine Stammkundschaft, berichten seine Kolleginnen. Die Kunden scheinen von seinen Fähigkeiten genauso überzeugt wie seine Chefin. Verwunderlich ist das nicht. Wie Mohammad Hussain Rashwani berichtet, hat er als Friseurmeister mit der Familie in Damaskus über 15 Jahre zwei Salons betrieben. Den für Damen haben die Frauen betreut, den für Herren er selbst. Dass in Deutschland Damen und Herren in einem Salon bedient werden, damit hat er kein Problem. Bei Damenfrisuren muss er aber erst wieder etwas üben. Doch auch das wird ihm nicht schwerfallen, ist Ilona Fugmann überzeugt. Sie wird Mohammad Hussain Rashwani fest einstellen. Der ist darüber sehr glücklich. Er ist nach Deutschland gekommen, weil sein Salon in Damaskus zerstört wurde. In Herzberg will er sich eine neue Existenz aufbauen. Jetzt, wo er Arbeit hat, soll auch die Familie nachkommen. Der 38-Jährige hat eine Frau und zwei Kinder. Sie fehlen ihm sehr.

Das einzige, was ihm noch Probleme bereitet, ist die deutsche Sprache. Er gibt sich viel Mühe und besucht einen Sprachkurs an der Kreisvolkshochschule. Noch aber verständigt er sich mit den Kollegen mit Hilfe eines Übersetzungsprogramms im Handy.

Problem Sprachkenntnisse

Die Vermittlung in einen Job wie bei Mohammad Hussain Rashwani ist für Flüchtlinge in Elbe-Elster noch nicht alltäglich. "Bei ihm ist es auch eine gute Konstellation und alle Beteiligten ziehen mit", so Jobcenter-Geschäftsführerin Eike Belle. "Im Metallbereich, bei vielen Sicherheitsvorschriften zum Beispiel, ist die Integration viel schwieriger", sagt die Geschäftsführerin.

411 Flüchtlinge sind im Jobcenter des Landkreises Elbe-Elster derzeit arbeitslos gemeldet. Nur bei etwa fünf bis zehn Prozent von ihnen sind die Deutschkenntnisse soweit fortgeschritten, dass sie beruflich verwertbar sind, sagt Eike Belle. Deshalb versuche man auch, einige Deutschkurse mit beruflichen Maßnahmen zu verbinden und verschiedene Willkommenskurse anzubieten. Ansonsten könnten die Flüchtlinge alle Angebote nutzen, die auch den deutschen Jobcenter-Kunden zur Verfügung stehen.