13 Mal musste die Herzberger Feuerwehr bis Donnerstagnachmittag 17 Uhr ausrücken, um Sturmschäden zu beseitigen. Die gute Nachricht: Verletzt wurde durch umgefallene Bäume oder herabgefallene Äste im Stadtgebiet niemand.
Begonnen hatte der Sturmtag für die Kameraden bereits um 4.30 Uhr in Löhst...