November unter dem Thema ‚Die Zukunft der medizinischen Grundversorgung im ländlichen Raum' auswerten", sagt Geschäftsführer Ulrich Hartenstein. Die Vorstandsmitglieder beschäftigen sich außerdem mit dem Klimawandel als Chance und Risiko für die Elbe-Elster-Region, mit der Gestaltung der Webseite des Städtebundes und dem Arbeitsplan im Jahr 2013. "Außerdem wollen wir über die Energiepolitik, Strompreise, Netzausbau und Netzsicherheitsmanagement reden und hoffen dabei auf Unterstützung eines Vertreters der Bundesnetzagentur", sagt Hartenstein zur prall gefüllten Tagesordnung.

Dem länderübergreifenden Städtebund Elbe-Elsteraue gehören die Städte Herzberg, Schönewalde, Jessen, Annaburg, Jüterbog, Torgau sowie das Amt Schlieben und der Bundeswehrstandort Schönewalde/Holzdorf an.