ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:25 Uhr

Stadtfest-Hilfe: Unkraut zupfen an der Bundesstraße

Herzberg. Die Gärtner der Herzberger Stadtverwaltung sind derzeit im Dauerstress. Zum Stadtfest, das Freitag beginnt, soll Herzberg schön und sauber sein. ru

Doch bei dem feuchten Sommerwetter wachsen nicht nur die Blumen prächtig, sondern sprießt auch das Unkraut in Windeseile. „Viele Herzberger bitten uns, doch hier noch schnell die Hecke zu schneiden und dort noch rasch zu mähen. Obwohl viele Leute der Gärtnerei der Stadtverwaltung und des Bauhofes im Einsatz sind, ist es kaum zu schaffen. Der Botanische Garten, die Grünanlagen, der Kreisel in der Anhalter Straße nach den Bauarbeiten – alles soll in Ordnung sein“, sagt Stadtgärtner Reinhard Straach.

Umsomehr hat er sich gefreut, als gestern unerwartet Hilfe eintraf. Einige Frauen des Kneippvereins haben sich bereit erklärt, unentgeltlich für einige Stunden zu helfen. So rückten Ragna Winkler, Rosel Götz, Martina Bretschneider und Gertrud Fabian von 6 Uhr bis 12 Uhr dem Unkraut an der B 87 zwischen Vorflut- und Elsterbrücke zu Leibe. Bei der Hitze, die am Mittag noch aufkam, kein Zuckerschlecken.
„Aber was tut man nicht alles für den Verein und die Stadt“, meinte die 73-jährige Ragna Winkler. „Wir alle wollen doch, dass es ein schönes Fest wird und Herzberg sich würdig präsentiert“, ergänzte Gertrud Fabian. Zwei weitere Frauen des Vereins waren gestern am Busbahnhof im Einsatz, und weitere drei möchten heute helfen. Soviel Einsatz sollte allen Herzbergern Ansporn sein, ihre Häuser und Grundstücke rauszuputzen. ru