ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:49 Uhr

Für besonderes Engagement geehrt
Die Stadt Schlieben hat fünf neue Ehrenbürger

 Eine der fünf neuen Ehrenbürger der Stadt Schlieben: Irmgard Urban.
Eine der fünf neuen Ehrenbürger der Stadt Schlieben: Irmgard Urban. FOTO: Dieter Müller
Schlieben. Aktuell gibt es in der Stadt Schlieben nur einen lebenden Ehrenbürger: Ortschronist Hans-Dieter Lehmann. Jetzt sind weitere fünf Ehrenbürger hinzugekommen. Von Sylvia Kunze

Es hat weder im städtischen Ausschuss für Kultur, Bildung, Sport und Soziales, noch in der Stadtverordnetenversammlung Diskussionen gegeben. Denn: Diese fünf Damen und Herren haben sich die Ehrenbürgerschaft mit jahrelangem Fleiß und Engagement redlich verdient:

Irmgard Urban ist aufgrund ihrer Verdienste im TSV 1878 Schlieben vorgeschlagen worden. Sie war maßgeblich an der Gründung einer Senioren-Gymnastikgruppe sowie eines Senioren-Singekreises im Jahre 1985 beteiligt. Seit 1959 ist sie Mitglied im TSV 1878 Schlieben, war dort Abteilungsleiterin und aktives Mitglied der Senioren-Gymnastikgruppe. Zudem ist Irmgard Urban ründungsmitglied des Seniorenbeirates des Amtes Schlieben und bis heute aktives Vorstandsmitglied. Durch ihr Engagement hat sie die Seniorenarbeit im Amt Schlieben entscheidend voran gebracht. Hinzu kommt noch ihr Engagement im Verein zur Förderung des historischen Weinbaus in Schlieben.

 Dr. Eberhard Brüchner.
Dr. Eberhard Brüchner. FOTO: Dieter Müller

Dr. Eberhard Brüchner zeichnet sich durch herausragende Verdienste um den Weinbau in Schlieben aus. Besonders hervorzuheben sind dabei seine Aktivitäten im Verein zur Förderung des historischen Weinbaus in Schlieben, dessen Vorsitz er einige Jahre inne hatte. Stets mit Fotoapparat ausgestattet und wachem sachkundigen Blick voraus verstand er es, den Schliebener Wein als feste Größe und Wein mit besonderer Bedeutung zu etablieren. Er trägt wesentlichen Anteil daran, dass der Name „Schliebener Langer Berg“ heute für deutsche Qualitätsweine steht. Nicht unerwähnt dürfen seine Verdienste um die Entstehung der Brandenburger Jungweinprobe und auch zahlreicher kultureller Veranstaltungen in der Stadt Schlieben bleiben. Ebenso sind seine jahrelangen Verdienste für den Pferdesport in der Region zu würdigen.

 Dr. Jürgen Wolf.
Dr. Jürgen Wolf. FOTO: Dieter Müller

Dr. Jürgen Wolf ist Gründungsmitglied des Vereins „Gedenkstätte KZ-Außenlager Schlieben-Berga“ und seither Vereinskassenwart und erster Ansprechpartner bei der Außendarstellung der Gedenkstätte. Zudem ist Dr. Wolf ehrenamtlich im Verein zur Förderung des historischen Weinbaus in Schlieben tätig. Neben dem Abarbeiten anstehender Tätigkeiten auf dem Weinber ist er dort außerdem für die Weinberg-Führungen und die Weinverkostungen zuständig. Dr. Wolf ist  Hauptverantwortlicher für die Organisation und Durchführung der Jugendweihe im Amt Schlieben und stets aktiv in der Seniorenarbeit.

 Siegfried Dommaschk.
Siegfried Dommaschk. FOTO: Dieter Müller

Siegfried Dommaschk ist ein Feuerwehrurgestein. Seit November 1956 ist er bereits Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Schlieben, war über eine ganze Zeit der Wehrleiter und ist nun schon wieder viele Jahre Vorsitzender des Feuerwehrvereins. Selbst als stellvertretender Amtsbrandmeister war er in seiner aktiven Zeit tätig. Siegfried Dommaschk ist zudem Mitbegründer des Seniorenbeirates des Amtes Schlieben und seit dem Beiratsvorsitzender. Durch sein Engagement wurde die Seniorenarbeit entscheidend vorangebracht und ist ein fester Bestandteil der zukunftsorientierten Entwicklung der Stadt. Ferner ist er Mitglied des Kreisseniorenbeirates des Landkreises und  aktives Mitglied im Verein des historischen Weinbaus in Schlieben.

 Adelgunde Schnabel.
Adelgunde Schnabel. FOTO: Dieter Müller

Adelgunde Schnabel zeigt seit Jahren einen unermüdlichen Einsatz für die Kirchengemeinde Schlieben - als Küsterin und Gemeindekirchenratsmitglied. Sie leitet in der Kirchengemeinde die Gruppe der Frauenhilfe, gewissermaßen der Schliebener Seniorinnenkreis, der mit seinen Spenden die Restaurierung und den Wiedereinbau der Leuchter in der Schliebener Kirche ermöglicht hat. Sie besucht in Schlieben die Geburtstagskinder der Kirchengemeinde und arbeitet in der Redaktion des Gemeindebriefes mit. Adelgunde Schnabel ist bei allen Festen der Kirchengemeinde aktiv in Planung und Durchführung mit dabei. Sie ist gewissermaßen die gute Seele der Kirchengemeinde, läutet die Glocken für die Verstorbenen und kümmert sich um alle Belange der Kirchengemeinde Schlieben. Adelgunde Schnabel ist außerdem Kassenwartin und jahrelanges Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Schlieben sowie Mitbegründerin und aktives Mitglied im Weinbauverein Schlieben.

Direkte Vergünstigungen gibt es für die Ehrenbürger der Stadt Schlieben nicht. Sie tragen sich ins Ehren-Buch der Stadt Schlieben ein und erhalten eine Ehrenmedaille.