ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:27 Uhr

Tischtennis
Tischtennis-Heimspiele für Herzberg und Finsterwalde

Tischtennis-Verbandsliga. In der Tischtennis-Verbandsliga hat der Tabellendritte TTC Empor Herzberg gute Chancen, seine bisher tolle Saison weiter erfolgreich zu gestalten. Gegen den TTV Einheit Potsdam geht die Mannschaft von Kapitän Frank Richter als Favorit in die Partie. Von Lars Hartfelder

Spielbeginn ist am Sonntag um 10 Uhr.

Bereits am Samstag empfängt der TTC Sängerstadt Finsterwalde um 15 Uhr den Titelaspiranten TTC Post Brandenburg. Die Gastgeber liegen mit 3:9 Punkten auf dem achten Rang und sind gegen den aktuellen Tabellenzweiten klarer Außenseiter.

Ein volles Programm gibt es am Wochenende in der Tischtennis-Landesliga. Den Auftakt bildet bereits am Freitagabend ab 19.15 Uhr die Begegnung zwischen SC Einheit Luckau und SV Hirschfeld. Am Samstag steht um 15 Uhr das Derby zwischen Aufsteiger Blau-Weiß Vetschau II und SV Byhleguhre im Mittelpunkt des Interesses.

Die weiteren Partien lauten: Samstag, 10 Uhr: ESV Lok Guben – Cottbuser TT-Team II; 15 Uhr: TTC Stahl Senftenberg – Cottbuser TT-Team III. Sonntag, 10 Uhr: TTC Lauchhammer – TSG Lübbenau 63; 14 Uhr: TTC Lauchhammer – SC Einheit Luckau.

Einen überraschend hohen Heimsieg hat Stahl Senftenberg im Nachbarschaftsduell der Tischtennis-Landesliga gegen den TTC Lauchhammer gefeiert. Für das Team von Kapitän Jürgen Matern war es ein wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt.
TTC Stahl Senftenberg – TTC Lauchhammer 11:3. Beide Teams traten in Bestbesetzung an, die Gastgeber erwischten aber den deutlich besseren Start. Nach den beiden Doppel-Siegen erhöhte Jürgen Matern mit einem 3:0-Satz-Erfolg über Ronald Zaumseil auf 3:0. Lauchhammer verkürzte anschließend zwar auf 3:1 und wenig später auf 4:2, doch die Senftenberger waren an diesem Tag zu konstant. Mit vier glatten Einzel-Siegen in Folge sicherten sie sich den vorzeitigen Gesamterfolg.

Senftenberg: Jürgen Matern (3,5); Steffen Wolfram (2,5); Henry Heller (2,5); Jens Roblick (2,5).

Lauchhammer: Christian Müller (2,0); Roland Zaumseil; Daniel Krengel (1,0); Jens Baaske.